pøpsicle live @ Musikhalle Portstraße, Oberursel/TS, 24.2.2012


Update: Ärger mit dem Plakatmotiv

Falls Ihr Euch in Oberursel befindet und Euch wundert, warum das Plakat (s.u.) nirgends zu sehen ist: Anscheinend ist es in Oberursel nicht statthaft, ein Motiv für Flyer oder Plakate zu gestalten, welches mit dem Stadtwappen spielt.

Zitat Musikhalle: „Es darf kein Flyer mit Stadtwappen, auch nicht verändert, raus.

In Deutschland ist ja alles verboten, was nicht explizit erlaubt ist, und so findet sich tatsächlich im Stadtrecht der Stadt Oberursel ein Abschnitt „Satzung zum Schutz des Stadtwappens (…)“ und in diesem steht unter anderem:

Führung und Gebrauch des Stadtwappens sowie der Wappen der Stadtteile im Sinne des § 12 Satz 4 HGO ist der Stadt Oberursel (Taunus) vorbehalten. Der Gebrauch durch Dritte ist nicht erlaubt. Nicht erlaubt sind auch Abbildungen oder Darstellungen, die zu einer Verwechslung mit dem Stadtwappen oder den Wappen der Stadtteile führen können.

Aber auch das:

Die gelegentliche Verwendung des Stadtwappens der Stadt Oberursel (Taunus) oder der Wappen der Stadtteile zu Schmuckzwecken bei Tagungen, Festlichkeiten oder ähnlichen Anlässen sowie für private Sammlungen kann der Magistrat auf Antrag formlos gestatten.

Und gar das:

Die kunstgewerbliche Darstellung des Stadtwappens oder der Wappen der Stadtteile, die Verwendung als Erinnerungsstück oder Aufkleber, Reiseandenken oder die Verwendung zur Ausschmückung von Reiseandenken sind ohne besondere Gestattung zulässig, sofern die Art der Verwendung die berechtigten Interessen der Stadt nicht beeinträchtigen.

Hm. Das ist also kein Konzertplakat oder Flyermotiv, sondern ein Souvenir und alles ist gut?

Man sollte meinen, es gäbe Wichtigeres, mit dem man sich beschäftigen könnte. m(

Nachtrag:

Laut Wikipedia ist das mit der Wappensatzung so eine Sache:

Regelungen in kommunalen Wappensatzungen, nach denen für die illustrierende, zitierende oder rein abbildende Verwendung des Stadtwappens eine Genehmigung gefordert wird, sind wegen des Grundrechtseingriffs unwirksam und müssen nicht beachtet werden.

// ende update

 

am: 24.2.2012

mit: 10 Cent Janes, Frankfurt

Einlass: 20:00h

Eintritt: 6 EUR (4 EUR ermässigt)

Doppelkonzert mit 10 Cent Janes

Facebookseite des Konzerts

 

Leserbriefe

2 Reaktionen zu “pøpsicle live @ Musikhalle Portstraße, Oberursel/TS, 24.2.2012”

  1. stell‘ die Tante jahreszeitkonform inne Bütt, noch dazu ein „lieber ober Ursel als Unterhaching“ und ab damit. Das „däh-DÄÄÄHH“ zum Fasching klingt dann automatisch mit und Ihr habt mehr Gäste. Qualität der Gäste allerdings …

    vg gro

  2. ich kann immer noch nicht glauben, dass unser pøpsicle-Konzert-Motiv in Oberursel nicht verwendet werden darf… je länger ich darüber nachdenke, um so mehr rege ich mich darüber auf.
    Was wird denn da bitte für eine Keule geschwungen im Taunus?
    Weder die Portstraße noch wir als Band werden mit dem Konzert kommerziellen Gewinn machen, eher im Gegenteil.
    Ich sehe auch nicht, dass mit dem Motiv irgendwer sich religiös oder sittlich verletzt fühlen dürfte.
    Es ist nicht jugendgefährdend und auch in keinster Weise respektlos oder bösartig.
    Da macht man sich als Band die (unbezahlte) Arbeit, ein Motiv zu gestalten, das ‚Café portstrasse – Forum für Jugend und Kultur‘ lässt aus dem wohl eher begrenzten Etat ein paar Flyer drucken — und dann wird das alles in die Tonne gekloppt, weil es jemanden im Rathaus quersitzt? Gehts noch?
    Ja, es gibt eine Satzung zum Schutz des Stadtwappens, aus der hervorgeht, dass das Wappen nicht in veränderter Form und unverändert auch nur mit Genehmigung verwendet werden darf. Aber, hallo?! Das ist ein Flyer für eine unkommerzielle Veranstaltung mit Leuten, die das aus Leideschaft und Spaß an der Sache machen – die Reichweite ist eher gering, es bestand nie die Absicht, das offizielle Stadtwappen zu verunglimpfen, sondern das Plakat war als kleine Verneigung an die Location gedacht und ist relativ spontan entstanden… so jedenfalls ist mir gerade gründlichst der Spaß an der Sache vergangen.

Einen Kommentar schreiben